Handgemachte Musik aus N├╝rnberg


Mit samtiger Stimme und dem zeitlosen Sound der Akustikgitarre erz├Ąhlt Chris Garmon feinf├╝hlige Geschichten, die die Sehns├╝chte des Alltags in hoffnungsvolle Melodien kleiden. Jeder Song ist eine Einladung an das Publikum, den Singer-Songwriter auf seiner nie endenden Suche zu begleiten: Der Suche nach dem Lauten im Leisen, dem Gro├čen im Kleinen, dem Funken im Sturm.


Sein ganzes Leben schon umgab sich Chris in jeder verf├╝gbaren Minute mit Musik, wahlweise um L├Ąrm oder Stille zu ├╝bert├Ânen, bis er sich vor einigen Jahren schlie├člich bereit f├╝hlte, selbst zum Instrument zu greifen. Seither trat er als S├Ąnger und Gitarrist bei privaten und ├Âffentlichen Festen, als Hochzeitsmusiker, beim N├╝rnberger Bardentreffen, auf verschiedenen B├╝hnen quer durch Bayern, und bei so manch gem├╝tlichem Wohnzimmerkonzert auf.


Seine Helden reichen von den Zeiten, als Pop noch Kultur war, bis zum aktuellen Indie/Alternative-Bereich und tragen Namen wie Simon & Garfunkel, Neil Young, Elliott Smith und Sufjan Stevens. Durch diese Einfl├╝sse hat sich Chris einem melodischen Folk-Sound zwischen Akkordspiel und Fingerstyle verschrieben, der sowohl in seinen eigenen Werken als auch in einzigartigen Interpretationen verschiedenster K├╝nstler zum Ausdruck kommt.

Chris Garmon bei einem Auftritt in Erlangen

"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music."

(Aldous Huxley)